Unsere für das Jahr 2024 geplanten Veranstaltungen finden sich hier.

 


Hofführung bei der Kräutergärtnerei Thees in Anrath am  29. August um 18 Uhr. 
Die Leidenschaft von Christiane und Johannes Thees sind der Anbau unzähliger Wildkräuter und alter Tomatensorten. Viele spannende Informationen werden beim Gang über die Felder und durch die Treibhäuser vermittelt. Die Kräuter dürfen dabei direkt vom Feld probiert werden.
Die köstlichen alten Tomatensorten werden im Anschluss an die Führung in gemütlicher Runde verkostet. Dazu werden Brot und Getränke gereicht.
Es gibt nur noch wenige freie Plätze! 
Anmeldung unter info@ernaehrungsrat-kreis-viersen.de
Kostenbeitrag: 10 €

16. Mai 2024 von 19 bis 21 Uhr
Thematischer Stammtisch vom ER Viersen
Krumm, Hülsdonkstrasse 203, 47877 Willich


Thema „verschiedene Ernährungsformen unserer Mitglieder“
In lockerer Atmosphäre reden wir miteinander über unsere Ernährung(-sgewohnheiten) und über verschiedene, gesunde, alltagstaugliche Lebensstile - die auch die regionale Ernährung umfassen. 

Wer möchte, kann gerne etwas zu Essen (fingerfood) mitbringen. Getränke dürfen ebenfalls mitgebracht, können aber auch vor Ort gekauft werden.  Bitte denk an Teller, Besteck und Becher - sonst muss vor Ort gespült werden.

 

Wenn Du Lust auf einen gemütlichen Abend mit anregenden Gesprächen hast, melde ich dich bitte bis zum 15. Mai per Mail an. Falls Du jemanden kennst, der sich ebenfalls für das Thema Ernährung und die Arbeit des Ernährungsrates interessiert, bring ihn/sie gerne mit und lass uns wissen, mit wie vielen Personen ihr kommt.

 


21. April 2024 von 10 bis 17 Uhr
Saisoneröffnung und Pflanzentauschbörse Naturschutzhof Nettetal
Der Sassenfelder Naturschutzhof in Nettetal eröffnet die warme Saison mit verschiedenen Programmangeboten und vielen Info-, Verkaufs- und Aktionsständen. Zeitgleich findet die 38. Nettetaler Pflanzenbörse statt. Privatleute (keine Unternehmen) können Pflanzen tauschen, kaufen oder verkaufen. Wir sind mit einem Infostand vertreten und freuen uns auf Euch.


Am Freitag, den 26. April 2024 ab 16:30 könnt ihr gemeinsam mit uns an einer Hofführung mit Verkostung teilnehmen. 

Der Schauhof ist ein Biolandbetrieb mit eigener Hofmolkerei in der Milch und Joghurt hergestellt wird.

 

Schauhof - Familie Zens

Dickerheide 200, 47877 Willich

 

Wir bitten um Anmeldungen mit Personenzahl an info@ernaehrungsrat-kreis-viersen.de

 

Erwachsene: 5 €

Kinder: kostenfrei

Begrenzte Teilnehmerzahl!

 

Wir freuen uns auf Euch.


Herzliche Einladung zur ausserordentlichen Mitgliederversammlung am 11.03.2021 um 19:30 Uhr

Am Montag, dem 11.03.2024 um 19:30 Uhr, laden wir unsere Mitglieder sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Versammlung im Vienhues DELI, Freiheitsstraße 200 in Viersen, ein.

 

Vorgestellt werden die geplanten Projekte für das laufende Jahr unter dem Motto „einfach regional“. Engagierte Menschen, die sich für das Thema "nachhaltigere Ernährung mit guten Lebensmitteln" interessieren, sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen und sich an der Umsetzung der zahlreichen Aktionen zu beteiligen.

 

Gemeinsam können wir in unserem Kreis viel bewegen.


Herzliche Einladung zur Saatgutbörse

Saatgut-Tauschaktion am 18.2.2024, 10-12 Uhr, im Weberhaus

 

Der Ernährungsrat Kreis Viersen und der Heimatverein St. Hubert laden alle Interessierten ein, am Sonntag, dem 18. Februar, zwischen 10 und 12 Uhr im Weberhaus Saatgut von Nutz- und Zierpflanzen miteinander zu tauschen.

Saatgut zu tauschen schont den Geldbeutel und dient der Erhaltung von alten Pflanzensorten, die nicht hybrid, sondern samenfest sind. Vielleicht findet sich so sogar noch ein regionales Schätzchen! Nebenher kann man sich über die neusten Gartenthemen, Erfolge und auch Rezepte austauschen und so andere nette gärtnernde Menschen der Umgebung kennenlernen. Alle sind herzlich eingeladen, mit ihrem Saatgut und ein paar Tausch-Tütchen ins Weberhaus zu kommen. Der Eintritt ist frei. Natürlich darf man auch vorbeikommen, wenn man nichts zum Tauschen hat – auf eine Tasse Tee oder ein nettes Gespräch über vergangene und zukünftige Ernten und Blühmomente.

 

Wann: Sonntag, 18.2.2024, 10-12 Uhr

Wo: Weberhaus, Königsstraße 48, St. Hubert

 


Saatgut tauschen? Warum?

 

Zunächst einmal schont es den Geldbeutel, wenn nicht alle Sämereien, die im Frühjahr ausgebracht werden sollen, gekauft werden müssen – egal ob Zier- oder essbare Pflanze. Der positive Nebeneffekt ist, dass man beim Stöbern auf andere Pflanzen stößt, die man nicht kannte, aber die man auf einmal trotzdem dringend braucht. Dank den anderen Tauscher*innen entspinnen sich meist auch sofort Gespräche darüber, welche Sorte man unbedingt einmal ausprobieren müsse und was man damit tut, in welcher Ecke des Gartens sie sich wohlfühlen könnte usw. Die Pflanzanleitung wird also sozusagen gleich mitgeliefert. Und bei Essbarem vielleicht auch ein oder zwei gute Rezepte!

 

Gerade Pflanzenarten, die schon seit mehreren Jahren oder Generationen hier im Kreis wachsen und gedeihen, werden anscheinen mit dem Boden, der zwar reich an Nährstoffen ist, aber dafür recht fett und schwer (Lehmboden), gut fertig. Bei einem gekauften Saatgut-Tütchen ist das nicht ganz so klar.

 

Daneben kennen ja vielleicht auch andere Gärtnernde das Problem: Von gewissen Pflanzen hat man nie genug Saatgut, von anderen allerdings so viel, dass sie den normalen Saatgut-Tütchen-Rahmen sprengen. Denn wenn man mal eine Gemüsepflanze zur Blüte kommen lässt (und das sieht bei vielen Gemüsen wirklich schön aus und lockt massig Insekten an, ich kann das nur empfehlen!) oder auch Verblühtes von Zierpflanzen nicht gleich abschneidet, kommen dabei schnell mal so viele Samen heraus, dass man ein ganzes Feld von dieser Sorte bestücken könnte. Was ich aber ja nicht vorhabe. Jedenfalls kann ich schon mal versprechen, dass ich Bantam-Zuckermais und Mangold „Bright Lights“ mitbringen werde – Sorten, die sich jede Saison in meinem Gemüsefeld wiederfinden lassen. Echte Dauerbrenner und Lieblinge der Familie also, im ersten Fall wegen des Geschmacks, im zweiten wegen der Farbigkeit der Stängel – der Mangold macht sich daher auch in einer Blumenrabatte wirklich gut. Für diese habe ich auch noch Sonnenblumen im Gepäck frei nach dem Motto „how to have your garden and eat it“.

 

Daneben gibt es noch das Saatgut, das einfach demnächst sein Datum erreicht, bis zu dem es offiziell gut keimfähig ist – wäre also gut, wenn es noch dieses Jahr in die Erde käme, aber ich habe eben keine Verwendung dafür.

 

...Es gibt also viele gute Gründe, Saatgut auszutauschen. Mal abgesehen davon, dass es die Weiterverbreitung bzw. den Erhalt der sogenannten samenfesten Sorten unterstützt, die immer schon in der Region „über den Gartenzaun“ ausgetauscht wurden, und nicht diese ollen Hybriden, deren Kinder zu nichts nütze sind und die man daher jedes Jahr fleißig für teuer Geld wieder neu erstehen muss. Das erkennt man übrigens daran, dass auf gekauften Samentütchen kein F1 steht – F1 bedeutet nämlich, dass das Saatgut hybrid ist und wir die „1. Tochtergeneration“ in der Hand halten.

 

Das Tolle am Tauschen ist, dass man sich nebenher über die neusten Gartenthemen austauschen und so andere nette, gärtnernde Menschen der Umgebung kennenlernen kann. Und das, bevor alle im Pflanzwahn, Gartencenter-Stress und... im Garten sind.

 

Alle, denen es ähnlich geht wie mir, sind herzlich eingeladen, mit ihrem Saatgut und vielleicht ein paar vorbereiteten oder leeren Tausch-Tütchen oder -becherchen nach St. Hubert zu kommen. Der Eintritt ist frei. Sehr gern können auch Menschen vorbeikommen, die nichts zum Tauschen haben, auf einen Plausch über vergangene und zukünftige Ernten und Blühmomente. Vielleicht gibt es auch noch einen leckeren Tee aus dem Garten? Und auf jeden Fall ein paar Maiskörner. Ich freue mich jedenfalls schon.

 

Jennifer Gubensek 

 


Neues aus dem Schulgarten der Astrid-Lindgren-Schule.

In diesem Jahr begleiten wir den Schulgarten der Astrid-Lindgren-Schule in Willich/Schiefbahn.

Ein tolles Projekt das bereits seit 40 Jahren besteht. Hier findet ihr Fotos und einen Bericht aus Januar.

Wir danken Christa Röhrscheid für ihr 40jähriges Engagement und dafür, dass sie ihre Erfahrungen mit uns teilt.



Veranstaltungshinweis:

Wir möchten gerne auf die Vorstellungsveranstaltung der Solidarischen Landwirtschaft in Willich aufmerksam machen.


Neues von der Hofladentour

Wir haben den Schauhof in Willich besucht.

Unseren Bericht dazu findet sich hier:

 



Eine tolle Aktion:

Wir möchten auf eine Aktion der Edeka-Stiftung aufmerksam machen.

Sie unterstützt Grundschulen beim Bau von Gemüsehochbeeten.

 

Hier der Text der Stiftung, den wir sehr gerne teilen:

 

Gemüsebeete für Kids

 

„Du, Frau Müller, woher kommen eigentlich Radieschen?“

Unter anderem aus den Hochbeeten unseres Projekts „Gemüsebeete für Kids“. Im Jahr 2008 haben wir es im Rahmen unserer Initiative „Aus Liebe zum Nachwuchs“ ins Leben gerufen. Seither lernen Vorschüler:innen in Kindergärten und -tagesstätten im ganzen Land spielerisch und mit allen Sinnen am eigenen Hochbeet, wie Gemüse wächst und gedeiht. Und natürlich, dass Karotten, Kohlrabi und Kopfsalat jede Menge Pflege benötigen, bevor sie auf den Tellern landen können. So schärfen wir das Bewusstsein der Kleinsten in unserer Mitte für wertvolle Nahrungsmittel und ausgewogene Ernährung.

Wir finden: Theorie ist gut. Praxis ist unschlagbar – und die soll richtig Spaß machen: Bei unserem Projekt werden die Kinder selbst zu Gärtnern. Sie buddeln, harken, gießen und legen so, gemeinsam mit einem geschulten Team im Auftrag der EDEKA Stiftung, Gemüsehochbeete an. Die Kleinen übernehmen Verantwortung für ihr Beet. Und erhalten dazu Setzlinge, Pflanzensamen, Schürzen und Gießkannen sowie begleitende Lernmaterialien.

Frühkindliches Lernen und Erleben ist der Schlüssel für nachhaltige Bildung – und der Kern unseres ernährungspädagogischen Konzepts. Die Kids profitieren vom aktiven Naturerlebnis und von abwechslungsreichem, altersgerecht aufbereitetem Ernährungswissen.

 

Bei dem Projekt werden die Kinder selbst zu Gärtnern. Sie buddeln, harken, gießen und legen so, gemeinsam mit einem geschulten Team im Auftrag der EDEKA Stiftung, Gemüsehochbeete an. Die Kleinen übernehmen Verantwortung für ihr Beet. Und erhalten dazu Setzlinge, Pflanzensamen, Schürzen und Gießkannen sowie begleitende Lernmaterialien.

 

Weitere Infos gibt es hier: edekastiftung

 

 


Ernteaktion "Gelbes Band"

Jedes Jahr zur Erntezeit hängen an zahlreichen Obstbäumen in Deutschland gelbe Bänder. Diese signalisieren: Hier darf kostenlos und ohne Rücksprache geerntet werden. Vorbeikommende Verbraucherinnen und Verbraucher können so für den Eigenbedarf kostenlos Obst in ihrer Umgebung ernten und verwenden. Das geht auf die Ernteaktion "Gelbes Band" zurück, die sich seit einigen Jahren immer mehr verbreitet. Die Aktion sorgt dafür, dass in Deutschland mehr Obstbäume abgeerntet und dadurch mehr Obst verwertet wird.

 

Hier geht es zur Karte:

 

https://www.zugutfuerdietonne.de/unsere-aktivitaeten/aktionswoche-deutschland-rettet-lebensmittel

 


Veranstaltungshinweis: Aktionstage Nachhaltigkeit 2023

 

Wir freuen uns sehr bei der Abschlussveranstaltung der Nachhaltigkeitstage in Viersen dabei zu sein. Wir sind mit unserem Stand am Samstag den 30.09.2023 von 10 bis 14 Uhr am Remigiusplatz in Viersen und freuen uns auf Besuch und interessante Gespräche.



Neues von der Hofladentour

Wir haben die Hofkäserei Konnen – Bööscher Ziegenkäse in Grefrath besucht. Unseren Bericht dazu gibt es hier



Veranstaltungshinweis: Ausstellung

Am 4. September 2023 wird im Foyer des Rathauses am Buttermarkt in Kempen die Wanderausstellung „Klimagourmet“ eröffnet. Bei der interaktiven Schau sollen Besucher entdecken, was Klimaschutz und Ernährung miteinander zu tun haben. Diese Ausstellung liefert Denkanstöße und Anregungen für eine klimafreundliche Ernährung und kann bis Donnerstag, 28. September 2023 besucht werden.

 

Auf der Seite https://www.klimagourmet.de/  gibt es weitere Information.

 

 



"Fast eine Hofladentour"

Wir haben an einer Führung in der Kräutergärtnerei Thees in Willich teilgenommen. Unser Bericht dazu findet sich hier.